Spannende Jungs

Jungs sind einfach so - aber nicht immer einfach?!

„Alles ist gut, solange Du wild bist.“ „Zitat „Wilde Kerle“

Wild, mutig, abenteuerlustig und laut, so sind Jungs. Sie wollen raufen, groß sein, stark, Gewinner und Bestimmer sein. Jungs brauchen all diese Erfahrungen, um sich zu entwickeln und erwachsen zu werden.

  • Was brauchen sie in der Erziehung von uns um ihr Jungssein leben zu können?
  • Wo können wir ihre Kompetenzen unterstützen und fördern?
  • Dürfen wir Gewalttätigkeit verbieten, oder müssen wir sie auch zulassen?
  • Sind Jungs wirklich benachteiligt in der Welt, oder doch das starke Geschlecht?
    Die Unterschiede zwischen Jungen und Mädchen nehmen wir (ob Mann oder Frau, macht durchaus einen Unterschied) besonders in sozialen Situationen wahr. Für eine geschlechtergerechte Pädagogik muss der pädagogische Blick stärker als bisher differenzieren zwischen:
  • dem einzelnen Kind,
  • der gleichgeschlechtlichen Gruppe,
  • der gemischtgeschlechtlichen Gruppe,
  • von Kindern frei gewählten und gestalteten Aktivitäten,
  • von Erwachsenen vorgegebenen oder moderierten Situationen.

Referentin
Claudia Ruhe
Claudia Ruhe

Diplom-Sozialpädagogin (FH), TripleP - Trainerin, Erzieherin. Suchtpräventionsfachkraft und Gesundheitsförderin, Ausbildung zur qualifizierten Fachkraft mit Zusatzqualifikation Bindungsentwicklung und Bindungsförderung

Termin
Donnerstag, 19.04.2018
9:30 - 16:30 Uhr
Ort
Institut für pädagogische Weiterbildung, Würzburg
TeilnehmerInnen
9-18
Kursgebühr
85,00
Kursnummer
1762